Mitgliederversammlung Februar 2015

"Erfolgreiches Sängerjahr 2014"

Bei der Jahreshauptversammlung des Liederkranzes Tegernsee im Seehotel zur Post begrüßte der 1. Vorsitzende Edmund Schimeta die Mitglieder. Zur Einstimmung erklang das Lied " Es grüßen Euch von Bergeshöh'…".
Zu den wichtigsten Chorauftritten des Jahres 2014 zählten: Die beiden sehr gut besuchten Schloß­konzerte im Barocksaal, das alpenländische Mariensingen im Mai in Egern und die Mitwirkung bei der weihnachtlichen Kulturveranstaltung im Rottacher Kutschenmuseum. Zum gesellschaftlichen Höhepunkt wurde der Sängerausflug im Mai ins Frankenland mit Weinprobe in Nordheim und Schifffahrt auf der alten Mainschleife bei Volkach; beliebt ist auch der monatliche Sänger-Stamm­tisch.
Einen Ausblick auf die Konzerte im Jahr 2015 gab die Chorleiterin Angela Schütz, die sich hiermit für einige Zeit vom Chor verabschiedete; sie erwartet ihr zweites Kind. Die Sänger bedankten sich bei ihr mit dem Lied " Wenn Freunde auseinander gehn`n…". Als Interimschorleiter fungiert ab sofort Timm Tzschaschel aus Schliersee.
Trotz der Sorge um fehlende junge Nachwuchssänger nahm man freudig zur Kenntnis, dass im Jahr 2014 zwei "g'standene Mannsbilder" als neue Mitglieder die Bässe verstärken. Sangesfreudige Herren sind herzlich zu einem "Schnupperabend" eingeladen; stets montags um 19.00 Uhr im Schulhaus. Erfreulich ist ferner die beschlossene Anschaffung neuer Sommerjoppen und funktioneller Stühle für den Probenraum. Großes Lob zollte der Vorsitzende dem ehrenamtlichen Engagement einzelner Mitglieder.
Bei der Neuwahl der Vorstandschaft wurden alle Vorstände einstimmig wiedergewählt: Edmund Schimeta und Hans Staudacher als 1. und 2. Vorsitzende, Albert Lechner als Kassier und Rainer Schmitt als Schriftführer.
Die harmonische Versammlung schloss mit dem vielstimmigen Lied: "Bleib ma' beinand ".

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


Liederkranz Bei Fronleichnamsprozession 2015

An der Fronleichnams - Prozession nahmen erfreulich viel Sänger Teil. Neben den zehn Mitgliedern bei der Fahnenabordnung beteiligten sich drei weitere Chormitglieder bei anderen Vereinen. Im Anschluss an den Gottesdienst im Freien und den Besuch der vier Altäre traf man sich zu einer gemütlichen Brotzeit im Bräustüberl. Hierzu hatte die Stadt Tegernsee die Teilnehmer an der Prozession eingeladen. Vielen Dank - auch dem Herrgott für das herrliche Wetter.

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 KURKONZERT am 21.Juni 2015 

2 Chöre – 1 Dirigent

 Zum Kurkonzert am Sonntagabend im Barocksaal des Gymnasiums begrüßte der Vorsitzende des Liederkranzes Tegernsee als mitwirkende Gäste 25 Herren vom MÄNNERGESANG­VEREIN Baden bei Wien. Dieser Chor weilte mit seinem Dirigenten Alexander Maschat einige Tage im Tegernseer Tal. Da A. Maschat zehn Jahre lang auch Leiter des Liederkranzes Tegernsee war, diesen Chor also bestens kannte, traten an diesem Abend beide Chöre unter seinem Dirigat auf.

Mit dem Lied von Hubert von Goisern "Männer mag man eben " eröffneten die österreichi­schen Gäste den Liederreigen. Zur Erinnerung an Elvis Presley, der heuer 80 Jahre alt gewor­den wäre, folgte ein von A. Maschat arrangiertes Presley-Medley mit schmissigen "Ohrwür­mern" Von der Bühne aus konnten die Sänger beobachten, dass viele Zuhörer auf ihren Stüh­len die bekannten Takte wippend begleiteten.

Die humorvolle Moderation lag auch bei diesem Konzert wieder in den bewährten Händen von Dr. Roland Götz. Bei den alpenländischen Stücke des Liederkranzes lüftete er das deutlich sichtbare "Geheimnis": Die Tegernseer traten erstmals in ihren neuen blauen "Sommer-Joppen" auf. Die schicken Trachten-Jacken kamen beim Publikum sehr gut an.

Silvia Maschat erfreute mit klarer Sopranstimme als Solistin aber auch im Duett mit ihrem Ehemann Alexander die Zuhörer. Am Klavier begleitete Olga Bolocan–Töppel die Sänger mit feinem Gespür für die einzelnen Lieder.

Im Schlussteil "mischten" sich beide Chöre. Stimmgewaltig intonierten 50 Männerkehlen das Goisern Lied "Weit, weit weg.." und den Walzer von Johann Strauss: "Wein, Weib und Gesang". Die circa 200 Zuhörer applaudierten begeistert, so dass noch einige Zugaben fällig wurden. Abschließend tauschten Anton Lienhard vom MGV Baden und Edmund Schimeta vom Liederkranz Tegernsee Stiche ihrer Heimatstädte aus.( siehe Bild; Schimeta links, Lien­hard rechts ). Zusätzlich bekamen die Liederkranzler ein paar Flaschen Wein als Gastge­schenk, da Baden in einer Weingegend südlich von Wien liegt. Am Ende feierten die Akteure zusammen mit ihren Angehörigen in der Schloßbrennerei den gelungenen Chorabend.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

 

 

Timm Tzschaschel mit Sopranistin Elisabeth Artmeier
Timm Tzschaschel mit Sopranistin Elisabeth Artmeier
 Foto: Bayerischer Lantag/Rolf Poss
Foto: Bayerischer Lantag/Rolf Poss

Ferien - Aktivität

Damit die chorprobenlose Ferienzeit nicht ganz ohne Musik "verstreicht", haben 11 Sänger und 10 Sängerfrauen am 8. August 2015 im Bauerntheater in Schliersee. das Sommerkonzert (Musikalisches Sommermärchen) unseres derzeitigen Chorleiters Timm Tzschaschel besucht. Er leitete das Bad Wiesseer Salonorchester, wobei er am Flügel alle Stücke mitspielte und in seiner bekannt launigen Art die Moderation fast nebenbei erledigte. Grandios war der Auftritt der Sopranistin Elisabeth Artmeier, die mit einigen "Ohrwürmern" glänzte. Die begeisterten Zuhörer nötigten den Künstlern einige Zugaben ab.

Nach dem Konzert saßen wir mit dem Chorleiter gemütlich im Hotel Teofal zusammen, wobei der Abend bei Wein bzw. Bier harmonisch und stimmungsvoll ausklang.

 

 

Liederkranz im Maximilianeum am 11. November 2015

 

Der Liederkranz Tegernsee war am 11.11.2015 in den Bayerischen Landtag eingeladen worden. Anlässlich der Verleihung des Bayerischen Integrationspreises und des Bayerischen Asylpreises sang der Liederkranz mit seinem nigerianischen Sänger Emmason Amaraihi im Senatssaal.

Nach dem Lied „The lions leeps tonight“ rief die Landtagspräsidentin Barbara Stamm spontan „Zugabe“. Diesem Wusch sind die Sänger vor zahlreichen Zuhörern, unter ihnen viele Abgeordnete, mehrere Regierungspräsidenten und sonstige Repräsentanten des öffentlichen Lebens, gerne nachgekommen. Der Auftritt wurde mit lang anhaltendem Beifall gewürdigt.

Im Anschluss wurden alle Teilnehmer zu einem  Stehempfang und Imbiss eingeladen. Die Präsidentin gesellte sich mehrmals zu den Tegernseer Sängern, bat um weitere Gesangseinlagen und sang selbst stimmgewaltig mit. Bei der Würzburgerin durfte natürlich das Frankenlied nicht fehlen. Nach knapp zwei Stunden verließen die Sänger mit dem Lied Muß i denn zum Städtele hinaus die Festgesellschaft. Vor dem Maximilianeum wartete bereits der Bus für die Heimreise.

In der Tegernseer Zeitung vom 19.11.2015 wurde dieser Auftritt auf vorderster Seite mit großem Bild vom Chor und der Landtagspräsidentin sowie unserer Gastsängerin Bettina Schoeller gewürdigt. Dirigent war Timm Tzschaschel.

 

 

 

Adventliche Vorweihnachts- und Jahresabschlussfeier

                                               12. Dezember 2015

  

Dem Aufruf zu unserem " vorweihnachtlichen geselligen Beisammensein" folgten viele Sän­ger mit ihren Ehefrauen. Am 12. Dezember, nachmittags um 15.00 Uhr, kamen insgesamt 36 Personen in die Wildbachhütte in Sutten zur "Weihnachtsfeier". Die Tische im Salettl der urigen Hütte waren liebevoll weihnachtlich geschmückt. Von unseren Frauen selbst ge­backene Plätzchen und Lebkuchen sowie Mandarinen und Nüsse verströmten weihnachtlichen Duft; das knisternde, hell lodernde Feuer im Schwedenofen und das warme Licht der roten Kerzen vervollständigten die heimelige Stimmung.

In dieser Atmosphäre hatte man schnell das Gefühl, dass die Liedzeile " … in den Herzen wird's warm" Wirklichkeit werden könnte, auch wenn das dazugehörige Lied "Leise rieselt der Schnee.." wegen Ermangelung einer weißen Winterlandschaft kurzfristig aus dem Pro­gramm gestrichen wurde; dies galt auch für das ebenfalls vorgesehene " Schlitt'n reitn".

 

Mit Zitherbegleitung durch unseren 2. Tenor Seppi sangen wir zunächst gemeinsam das Lied " Süßer die Glocken nie klingen..". In seiner anschließenden Begrüßung dankte der Vorsitzen­de Edmund Schimeta allen Erschienenen für den zahlreichen Besuch; ferner galt sein Dank den Sängern Albert Lechner und Hans Schmidt für die gelungene Organisation dieser Feier. In seinem Rückblick auf das ereignisreiche Jahr 2015 stellte er fest, dass die Zahl VIER heuer beim Liederkranz eine große Rolle spielte. Wir hatten vier Chorleiter, gestalteten vier Konzer­te und konnten vier neue Sänger begrüßen: Emmason aus Nigeria, Rudi aus Tegernsee als Rückkehrer, Tierarzt Kurt als Neu-Tegernseer und den Tegernseer Altbürgermeister Peter. Dank Emmason wurden wir und das Tegernseer Tal in zahlreichen Medien ( ARD, ZDF, RTL, BR, Spiegel online, WELT online, etc. ) präsentiert; wegen Emmasons Historie durften wir zum Jahresende auch im Bayerischen Landtag singen – die Landtagspräsidentin Barbara Stamm gehört seitdem zu unserer Fangemeinde. Last but not least bedankte sich der Vorsit­zende bei seinen Vorstandskollegen für die Vereinsarbeit, bei den Sängern für die zahlreiche Teilnahme an Proben und Auftritten; darüber hinaus dankte er einzelnen Mitgliedern für deren Aktivitäten im alten Jahr, wie Beschaffung der blauen Joppen, der neuen Schränke und der Bestuhlung im Sängerzimmer – sowie Fensterputzen, Staubsaugen und Saubermachen. Letztendlich wünschte er allen ein gesegnetes Fest und alles Gute im neuen Jahr.

Mit den Chorliedern" Ja wann's im Winter .. " und " Kimmt daher die Winterzeit.." sowie dem von allen gesungenem " O Tannenbaum ..". wurde die Zeit bis zum Besuch des Hlg. Nikolaus überbrückt. Er kennt als alter Sänger natürlich die Internas des Liederkranzes. In seinem "Goldenen Buch " fand er (fast) nur lobende Worte für die Liederkranzler. Die Frauen verab­schiedeten den Nikolaus mit dem Lied "Kling Glöckchen …"; den Frauenstimmen folgte der Chor mit dem "Glöggai Jodler".

 

Zu einem heiteren Höhepunkt entwickelte sich mit der Länge des Vortrages die von Konrad dargebrachte "Behmische Weihnachtsgeschicht' " vom vierten Heilgen-Drei-König aus Hradec Kralove und seinem Olmitzer Quargel als Mitbringsel für's Jeschuskindl. Wenn man unseren 2.Bass nicht leibhaftig gesehen hätte, hätte man aufgrund des behmischen Dialekts meinen können, der Zwillingsbruder vom Soldaten Schwejk hat sich ins Oberland verirrt. Tosender Beifall entließ den Herrn Kenich wieder "in's Behm".

Die Chorlieder " In Nacht und Dunkel ..", " Ach wann kommen jene Stunden .." und " Nun es nahen sich die Stunden.." stimmten uns auf das bevorstehende Fest ein. Der Andachtsjodler, in der Wiederholung von allen lauthals und inbrünstig gesungen, sorgte bei Kerzenlicht für ein unvergessliches "Gänsehaut-Feeling". Mit den gemeinsam gesungenen Liedern " O du fröhliche ..", '' Aber heidschi, bumbeidschi..", "Es wird scho glei dumpa.." und "Guten Abend, gut' Nacht.." endete eine wunderbare, vorweihnachtliche Feier - zumindest im offiziellen Teil.

 

Da aber die Liederkranzler auch nach 4 Stunden noch nicht heimgehen wollten, erschien        – wie schon bei der Weihnachtsfeier vor zwei Jahren - die immer noch eine Arbeitsstelle su­chende, sangesfreudige, großgewachsene und kopftüchel-tragende  "Wiener–Bedürfnisan­stalts–Reinigungsfachkraft". Begleitet vom altbewährten Sologeiger Edi trug sie "ächt weanerisch" ihre bedürfnisanstaltären Probleme vor. Unsere "Brunolinde" wurde dafür mit großem Applaus verabschiedet.

Bedanken möchten wir uns bei allen Mitwirkenden, insbesondere beim Sepp für die musika­lische Begleitung, und dem Team der Wildbachhütte für die heimelige Atmosphäre, das gute Essen und den tollen Service. Vor zwei Jahren schrieb ich: "Ich hoffe, die besinnliche und zugleich heitere Feier hat allen gefallen";  dieses Mal hoffe ich es nicht nur, sondern weiß ich es! (Sonst wären die Letzten nicht erst nach 5 Stunden gegangen).

 

Ich wünsche allen Sängern und ihren besseren Hälften ein gesegnetes Weihnachten 2015 und ein glückliches, gesundes und chormäßig erfolgreiches Jahr 2016.

                                                                        Hans S.( 2. Tenor )

 

 

     Tel .08022-4862 

 

================ 

 

     Probentermine

  siehe AKTUELLES

               und

           TERMINE

 

  Stand: Mai 2018

     

Liederkranz Tegernsee

Seit 1845